Hauptinhalt

Ratgeber: Fake News entlarven - so geht's

Ob Artikel, Post, Bild oder Video: Wie erkennt man eigentlich, ob die Nachricht echt oder Fake News ist? Drei hilfreiche Tipps plus Hilfsmittel:

Quelle: Ist die Quelle seriös und aktuell? Wird der Text im richtigen Kontext wiedergegeben? Wie glaubhaft sind die anderen Beiträge? Gibt es viele Rechtschreibfehler? Auf welche anderen Seiten wird verlinkt? Wie lange ist das Social Media-Profil aktiv? Wie viele Follower hat die Quelle?

Fakten: Ist die Nachricht aktuell? Verbreiten andere, größere Medien die gleiche Meldung? Gibt es woanders Zusatzinformationen? Bei Zweifeln Tools nutzen, um Fake News zu erkennen.

Bildrecherche: Ist das Bild aktuell? Wo wird das Bild noch verwendet? Wird das Bild in einem anderen Zusammenhang verwendet? Wurde das Bild verändert?

Hilfsmittel:

  • Das Impressum checken.
  • Der Aufklärungsvereins Mimikama bietet unter www.hoaxsearch.de eine Suchmaschine für Fake News. Einfach Stichwörter oder Schlagzeilen eingeben.
  • Nutzt die Rückwärts-Bildersuche, um den Ursprung eines Bildes herauszufinden. Einfach die URL des Bildes in die Suchmaschine eingeben. Die Ergebnisse zeigen, wo das Bild noch erschienen ist. So kann man z.B. den Urheber überprüfen oder ob das Bild aktuell ist oder bearbeitet wurde.
  • Mit dem Online-Tool Youtube Dataviewer von Amnesty International kann man alle Metadaten auslesen und so Fake Videos erkennen.
  • Anhand der App Fake News Check herausfinden, ob es sich um Fake News handelt.
Text: Fake News entlarven.
zurück zur Übersicht